It is currently Tue Apr 25, 2017 12:48 am



Welcome
Welcome to antiX-forum.

You are currently viewing our boards as a guest, which gives you limited access to view most discussions and access our other features. By joining our free community, you will have access to post topics, communicate privately with other members (PM), respond to polls, upload content, and access many other special features. Registration is fast, simple, and absolutely free, so please, join our community today!


Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
Author Message
 Post subject: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Mon Jan 18, 2016 5:29 pm 
Offline

Joined: Mon Jan 18, 2016 12:56 am
Posts: 22
Das ist theoretisch kein Problem. Und scheint bei keiner Linux-Distribution so einfach zu sein wie mit einer aktuellen Version von antiX.

Bei mir ist aber immer alles anders. Wannimmer ich Software installiere wird mein System manipuliert. Von mir darf es scheinbar kein Remaster geben. Noch gebe ich aber nicht auf. Meine ersten Fragen sind:

Welches Programm nimmt man zur Software-Installation? Sind andere Programme als Synaptic sicherer?
Ist es normal dass bei mir beim Boot-Vorgang jetzt ein "Kernel module loop" stattfindet und falls ja welchen Sinn macht das?

MfG Janko Weber


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Mon Jan 18, 2016 9:03 pm 
Online

Joined: Mon Apr 20, 2015 9:58 pm
Posts: 451
Location: Sheboygan, WI
Bitte posten

Code:
inxi -F


Meine

Code:
inxi -Fxz
System:    Host: antix15 Kernel: 4.0.5-antix.2-amd64-smp x86_64 (64 bit gcc: 4.9.2)
           Desktop: IceWM 1.3.8
           Distro: antiX-15-V_x64-full Killah P 30 June 2015
Machine:   System: Dell product: Latitude D630
           Mobo: Dell model: 0KU184 Bios: Dell v: A15 date: 11/24/2008
CPU:       Dual core Intel Core2 Duo T7250 (-MCP-) cache: 2048 KB
           flags: (lm nx sse sse2 sse3 ssse3 vmx) bmips: 7980
           clock speeds: max: 2001 MHz 1: 2001 MHz 2: 800 MHz
Graphics:  Card: Intel Mobile GM965/GL960 Integrated Graphics Controller (primary)
           bus-ID: 00:02.0
           Display Server: X.Org 1.16.4 drivers: intel (unloaded: fbdev,vesa)
           Resolution: [email protected]
           GLX Renderer: Mesa DRI Intel 965GM
           GLX Version: 2.1 Mesa 10.3.2 Direct Rendering: Yes
Audio:     Card Intel 82801H (ICH8 Family) HD Audio Controller
           driver: snd_hda_intel bus-ID: 00:1b.0
           Sound: ALSA v: k4.0.5-antix.2-amd64-smp
Network:   Card-1: Broadcom NetXtreme BCM5755M Gigabit Ethernet PCI Express
           driver: tg3 v: 3.137 bus-ID: 09:00.0
           IF: eth0 state: down mac: <filter>
           Card-2: Broadcom BCM4321 802.11a/b/g/n
           driver: b43-pci-bridge bus-ID: 0c:00.0
           IF: wlan0 state: up mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 120.0GB (20.9% used)
           ID-1: /dev/sda model: SSD2SC120G1CS175 size: 120.0GB
Partition: ID-1: / size: 106G used: 20G (20%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
           ID-2: swap-1 size: 4.69GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda2
Sensors:   System Temperatures: cpu: 51.0C mobo: N/A
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 119 Uptime: 3:08 Memory: 445.6/3945.9MB
           Init: SysVinit runlevel: 5 Gcc sys: 4.9.2
           Client: Shell (bash 4.3.301) inxi: 2.2.31


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Thu Jan 21, 2016 3:54 pm 
Offline

Joined: Mon Jan 18, 2016 12:56 am
Posts: 22
Da stehen Informationen zur verwendeten Hardware. Sollte man das öffentlich machen?

Zu deiner Information:
Der von mir verwendete Rechner ist 12-14 Jahre alt.
Es bestehen bereits mehrere Remaster bzw. Snapshots die recht gut funktionieren.
Die Angriffe erfolgen meiner Vermutung nach über Backdoors im Grafig-Server.
Mal abgesehen von der Tatsache dass ich jetzt beim Boot-Vorgang deutlich mehr Infos bekomme und eine Fehlermeldung ist das auffälligste Problem dass nach antiX-Software-Installation mein BIOS zurückgesetzt ist und selbiges nicht mehr Passwort-geschützt.

MfG Janko Weber


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Wed Feb 03, 2016 6:06 pm 
Offline

Joined: Mon Jan 18, 2016 12:56 am
Posts: 22
Die genannten Probleme haben sich in Luft aufgelöst.
Mal abgesehen von meinen Pseudo-Halluzinationen heisst das Problem jetzt Linux...

Auch mit antiX MX15 ist es mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht möglich CDs und DVDs langsamer zu brennen als mit der höchst-möglichen Brenngeschwindigkeit des Brenners. Aufgrund höherer Datensicherheit auf CD/DVD halte ich das jedoch für unbedingt notwendig. Ich habe kein gutes Gefühl wenn ich 1GB Daten innerhalb von 3einhalb Minuten auf eine DVD gebügelt bekomme.

Das Einstellen des Auto-login über die MX-Tools funktioniert nicht.
Ich hatte einen Benutzer gelöscht, einen anderen erstellt und der sollte automatisch angemeldet werden. Das funktioniert nicht. Das System versucht weiterhin den nicht mehr vorhandenen Benutzer automatisch anzumelden.

Bei antiX MX15 geht auf dem von mir im Moment verwendeten Rechner die Uhr 1 Stunde vor. Das Problem konnte von mir mit dem Programm TimeSet nicht dauerhaft gelöst werden. Es darf auch kein Konflikt mit dem parallel installierten Windows Me entstehen, weshalb ein einfaches umstellen der Uhrzeit im BIOS ausscheidet.

Ich möchte für meinen Snapshot so viel wie möglich von den Dateien löschen die nicht gebraucht werden, in der Hoffnung dass das die Performance verbessert. Bei EINEM Versuch bin ich diesbezüglich "auf die Schnauze" gefallen. Am Ende war alles deutlich langsamer wie vorher. Ich gehe es daher jetzt etwas vorsichtiger an, taste mich nach und nach an unterschiedliche Dateien ran auf die man -vermutlich- verzichten kann. Zu diesem Thema interessiert mich als erstes: Kann man die Dateien in den Ordnern /var/backups, /var/log und /var/cache bedenkenlos löschen? Falls Ja oder NEIN was kann man noch löschen?

Mein Snapshot ist primär für meine AthlonXP-Systeme gedacht, werden erstellt auf einem AthlonXP2000+ mit 512MB RAM. Im Moment verwende ich XFCE als Desktop, nach einigen Änderungen in der Konfiguration ist dieser kaum langsamer als das vorher verwendete LXDE. Aber deutlich einfacher zu konfigurieren.

Gestern habe ich meine letzte Snapshot-DVD auf einem Rechner von 2008 gestartet. Alles funktionierte einwandfrei bis auf die Tatsache dass der XFCE Desktop-Hintergrund nicht der war den ich eingestellt habe. Wie kann das sein?


Für Tipps und Lösungs-Vorschläge für meine Probleme bin ich dankbar!


Wer will kann sich auch meinen aktuellen DVD-Snapshot downloaden.
Es handelt sich dabei um ein bereits brauchbares System für deutsch-sprachige Anwender mit den Desktops XFCE und LXDE, dem LibreOffice und zahlreichen Spielen. 1GB gross. Aber: Der Kernel für so genannte ältere Systeme ist nicht enthalten und nahezu alle Dokumentationen sind gelöscht.

http://www.file-upload.net/download-112 ... t.zip.html
oder
http://speedy.sh/vFUYQ/MX15XFCEsnapshot.zip


MfG Janko Weber


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Wed Feb 03, 2016 6:41 pm 
Online

Joined: Mon Apr 20, 2015 9:58 pm
Posts: 451
Location: Sheboygan, WI
Translated using google
Code:
These problems have vanished into thin air.
Aside from my pseudo-hallucinations called the problem now Linux ...

Even with antiX MX15 it is not possible for me CDs and DVDs to burn slower up to this point as the highest possible burning speed of the burner. Due to higher data security on CD / DVD I think that however the importance. I have a bad feeling when I get ironed within 3einhalb minutes on a DVD 1GB data.

Setting the Auto-login on the MX-Tools does not work.
I had a user deleted, created another and should be automatically logged. That does not work. The system continues to try to register the no longer existing users automatically.

In antiX MX15 goes on the computer used by me at the moment the clock 1 hour. The problem could not be solved permanently by me with the TimeSet program. There must be no conflict with the Windows Me installed in parallel, thus, simply change the time in the BIOS eliminated.

I want for my snapshot as much as possible of the Delete Files that are not needed, in the hope that the improved performance. In A test I am in this respect like "on the nose". In the end it was much slower as before. I'm therefore now somewhat more cautious on, feel my way gradually to different files ran to which one can dispense -vermutlich-. interested on this subject myself first: Can you delete the files in the folders / var / backups, / var / log and / var / cache hesitation? If Yes or No what you can still delete?


Hope someone can help.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Thu Feb 04, 2016 7:12 pm 
Offline

Joined: Mon Jan 18, 2016 12:56 am
Posts: 22
Die Probleme die ich habe sind schon im Original antiX MX15 enthalten.
Der Netzwerkmonitor von XFCE funktioniert nicht. Es wäre interessant zu wissen was für Traffic im Netzwerk entsteht, vor allem ob Daten ins Internet gesendet werden.
Ich habe AisleRiot Solitaire installiert. Auf LXDE kann ich über die Menü-Leiste Sound einschalten. Auf dem XFCE-Desktop ist entspechende Funktion in der Menü-Leiste des Programms nicht vorhanden; es bleibt also stumm. Und das ist dumm.
Es ist mir nicht möglich BlackScreen zu deaktivieren. In der Regel ist mein Bildschirm nachdem ich den Computer 10 Minuten nicht benutzt habe schwarz. Obwohl ich davon überzeugt bin das alles ausgeschaltet zu haben. Manchmal bleibt der Bildschirm aber an. Das ist mir suspekt. Ich finde diese Funktion im übrigen grundsätzlich vollkommen bescheuert. Das Risiko dass man vergisst seinen Computer auszuschalten erhöht sich dadurch deutlich. Ich begegne diesem Problem jetzt damit dass ich den Bildschirmschoner einschalte. Bildschirmschoner halte ich allerdings auch für mittlerweile überflüssige, dümmliche Spielerei. Ich möchte dass mein Computer immer den Desktop anzeigt wenn er an ist.

Am wichtigsten ist für mich aber im Moment dass ich mit einem CD/DVD-BrennProgramm ISO-Images langsamer brennen kann.
Ich habe bis jetzt keine Möglichkeit gefunden. Bei den von mir probierten GUIs lässt sich diesbezüglich nichts einstellen.


MfG Janko Weber


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Ich möchte ein Remaster erstellen...
PostPosted: Sun Feb 07, 2016 12:13 pm 
Offline

Joined: Mon Jan 18, 2016 12:56 am
Posts: 22
Ich hatte mir für das Remastern von Linux bisher auch immer Distributionen ausgesucht die auf eine CD passen. Der Grund dafür ist der dass ich mehrere Computer habe die einfach mal kein DVD-Laufwerk haben. Auf eine DVD passt natürlich mehr Software. Und wenn man wie ich jetzt ein möglich umfangreiches Betriebs-System auf einem einzelnen Datenträger haben möchte das man auf verschiedene Rechner ohne Internet-Anbindung installieren möchte kommt man an der DVD nicht vorbei.
Mich wundert immer wieder wie unterschiedlich die Performance der von mir erstellten Snapshots sind. Manche sind so langsam dass ich sie sofort in die Tonne kloppe.
Mein MS-Windows wird manchmal bei der Bootloader-Installation nicht erkannt. Ob das funktioniert scheint purer Zufall zu sein.
Ich habe auf XFCE dem schnellen Bildbetrachter von LXDE über die Option "Datei immer mit diesem Programm öffnen" (oder so ähnlich) das JPEG-Format übergeben. Alle JPEG-Bilder wurden per Doppelklick mit diesem Programm geöffnet. Danach habe ich mal ein JPEG-Bild über das Kontext-Menü mit Geeqie geöffnet, ohne entspechende Funktion zu aktivieren. Trotzdem sind JPEG-Bilder dadurch Geeqie zugeordnet worden.
Mir ist nicht klar wieso ich bei der Zuordnung von MIME-Typen bestimmten Datei-Formaten kein anderes Programm zuordnen kann. Wenn ich mich bevormunden lassen will kann ich auch eine neuere "MS-Windows Version" benutzen. Und wenn ich ein Video-Format dem Text-Editor Leafpad zuordnen möchte sollte mir auch dies erlaubt sein.
Nochmal zu der Blackscreen-Geschichte: Die Installation das Systems dauert offiziell 5-20 Minuten. Bei mir sind es 12 Minuten. Nach 10 Minuten ist der Bildschirm schwarz. Wie krank ist das denn? Das scheint aber bei fast allen Linux-Distributionen der Fall zu sein.
Ärgern tut mich gerade dass es Probleme mit den Audio-Playern gibt wenn ich eine zweite Datei von einem Wechseldatenträger in die Playlist einfügen will bzw. eine andere Datei öffnen will. Am besten doch alles dem VideoLAN Client Mediaplayer überlassen...


MfG Janko Weber


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
suspicion-preferred